Sie sind hier:

14/18 Mitten in Europa

läuft bis zum Fr, 23.11.2018
Blocktermin

Der 1. Weltkrieg ist zu Recht als Urkatastrophe des 20. und auch des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Der Mord an Großherzog Franz Ferdinand, dem österreichischen Thronfolger, im Juni 1914, hat einen bis dahin unvorstellbaren Krieg mit Millionen von Toten entfesselt.

Die Ausstellung versucht, den politischen Weg in den Krieg, die wesentlichen militärischen Ereignisse, das Schicksal der Soldaten und der Bevölkerung an der sogenannten Heimatfront darzustellen.

Die Folgen dieses Krieges sind bis heute spürbar: Konflikte im Nahen Osten, der Türkei, aber auch auf dem Balkan und in der Ukraine sind ohne den Einblick in die Zusammenhänge und Ereignisse des 1. Weltkriegs nicht zu verstehen.

Rubrik
Ausstellungen, auch gewerblich

Veranstaltungsort
Kreishaus, Wildeshausen
Veranstalter
Landkreis Oldenburg in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Delmenhorster Straße 6
27793 Wildeshausen
Kontaktdaten
Telefon: 04431 85-226
Telefax: 04431 85-542
E-Mail:
Homepage: www.volksbund-niedersachsen.de

Logo
Logo

Zurück