Navigation:

Suche

Suche

eine/-n Hebamme/Entbindungspfleger mit Weiterbildung zur/zum Familienhebamme/-entbindungspfleger für den Bereich der Frühen Hilfen

Der Landkreis Oldenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/-n Hebamme/Entbindungspfleger mit Weiterbildung zur/zum Familienhebamme/-entbindungspfleger
für den Bereich der Frühen Hilfen

mit einer Arbeitszeit von 19,5 Wochenstunden im Familien- und Kinderservicebüro im Jugendamt.

Der Arbeitsplatz ist zunächst befristet bis zum 31.12.2017 für die Dauer des aktuellen Bewilligungszeitraumes der Bundesinitiative Frühe Hilfen gem. § 3 Abs. 4 des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) zu besetzen. Da eine Fortsetzung der Bundesinitiative zu erwarten ist, ist eine Weiterbeschäftigung nicht ausgeschlossen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst neben dem breiten Spektrum der Aufgaben einer Familienhebamme bzw. eines Familienentbindungspflegers die Mitarbeit in den Netzwerken Früher Hilfen, die bereits in einer frühen Phase Entwicklungen in den Familien erkennen und passgenaue Hilfen zur Verfügung stellen soll. Dabei werden als Zielgruppen werdende Mütter und darüber hinaus Eltern, Erziehungsberechtigte und Bezugspersonen mit Kindern bis zum Alter von 3 Jahren im Sinne eines primärpräventiven Angebotes aufsuchend betreut. Dieser Personenkreis ist über das bestehende Angebot von Hilfen zu informieren. Die Hilfen für diesen Personenkreis sind bei Bedarf zu koordinieren und zu systematisieren.

Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Oldenburg, welche als selbstverständlich vorausgesetzt wird.

Wir erwarten:

  • eine Ausbildung zur/zum examinierten Hebamme/Entbindungspfleger sowie eine abgeschlossene Weiterbildung mit Anerkennung zur Familienhebamme bzw. zum Familienentbindungspfleger
  • soziale Kompetenz, Belastbarkeit, teamorientiertes und konzeptionelles Arbeiten

EDV-Kenntnisse werden als vorhanden unterstellt.

Die Bereitschaft zum Außendienst muss gegeben sein. Der Führerschein der Klasse B ist erforderlich. Der Einsatz des privaten Pkw wird gegen entsprechende Entschädigung erwartet.

Wir bieten:

  • eine zunächst befristet bis zum 31.12.2017 zu besetzende Teilzeitstelle im Umfang von 19,5 Wochenstunden der Entgeltgruppe 9 a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben sowie eine kindgerechte Betreuung Ihrer Kinder in unserer betriebseigenen Kinderkrippe

Der Landkreis Oldenburg schätzt kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit und wünscht sich Bewerberinnen und Bewerber, die dazu beitragen. Schwerbehinderte und schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Bewerber/-innen werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Dienstort ist die Kreisstadt Wildeshausen, gelegen im landschaftlich reizvollen Naturpark Wildeshauser Geest. Die Stadt Wildeshausen verfügt über eine gute Infrastruktur mit allen wesentlichen Einrichtungen einer Kreisstadt. Weiterführende Schulen sowie attraktive Freizeit- und Sportmöglichkeiten sind am Ort vorhanden.

Kontakt und Informationen

Evtl. Rückfragen richten Sie bitte an den Leiter des Jugendamtes, Herrn Ahlrichs, Tel. 04431/85-282.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 05. Mai 2017 an den Landkreis Oldenburg, Personal- und Kulturamt, Postfach 14 64, 27781 Wildeshausen.

Um Aufwand und Kosten für Sie und für uns zu vermindern, bitten wir Sie, nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen und keine Mappen und Folien einzureichen. Von einer Bewerbung per E-Mail bitten wir abzusehen. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur noch, wenn Sie es ausdrücklich wünschen.